EUROPART trifft roatel

EUROPART trifft roatel

Immer noch viel zu wenig LKW-Parkplätze

Güter-, Berufs- und Privatverkehr haben in den letzten Jahren stark zugenommen, nachts müssen etwa 120.000 LKW in Deutschland parken, allerdings weist der Bund nur eine Kapazität von 51.600 LKW-Parkmöglichkeiten aus. Es ist ein bekanntes Problem, dass es an Autobahnraststätten und Autohöfen zu wenig Schlafmöglichkeiten für Fernfahrer gibt, zudem machen neue Gesetze die Situation noch komplizierter. Das Europäische Parlament hat sich am 8. Juli 2020 mit dem Mobilitätspaket Teil I befasst und zahlreiche Neuregelungen für Berufskraftfahrerinnen und -fahrer eingeführt. Der Europäische Parlament verbietet es Kraftfahrern mehr als fünf Nächte hintereinander in ihrer Fahrerkabine zu übernachten und nach Artikel 8 der Verordnung (EG) Nr. 561/2006 darf die reguläre Wochenruhezeit nicht im Fahrzeug verbracht werden. Zwar wurde auch beschlossen, dass Rastplätze erweitert und neu errichtet werden sollen, doch der Ausbau geht nur schleppend voran und das Problem bleibt bestehen.

Neue Lösung: Nachhaltiges Mikro-Hotel Konzept

Hinter roatel steckt ein Mikro-Hotel Konzept in einem High-Cube-Überseecontainer mit 28 m² Innenfläche, hochwertiger Ausstattung inkl. Duschbad und WC sowie einer aufwändigen Wärme-/Schall-Isolierung. Die roatels sind dafür konzipiert, LKW-Fahrern und LKW-Fahrerinnen einen Schlafplatz samt LKW-Stellplatz zu einem angemessenen Preis zu bieten - buchbar online und über die roatel-App, dort könnt ihr auch alle roatels und Partner in eurer Nähe finden.

Vorteile der roatels:

  • Buchungs- und Schließsystem per App
  • Komfortables Zimmer mit gemütlichem Bett und Klimaanlage
  • Eigenes Duschbad
  • WiFi & TV
  • Hervorragende Dämmung und Schallschutz
  • Skalierbares Zimmerangebot
  • Minimaler Inbetriebnahme-Aufwand
  • Überschaubares Investment
  • Schnelle Amortisation

Mehr zum roatel-Konzept im Video:

Hocheffiziente und robuste Solarzellen für das Containerdach

Für mehr ökologische Nachhaltigkeit bringen wir als EUROPART unseren Partner Green Energy ins Spiel. In einem Pilotprojekt verbauen wir eine 3,35 kWp Solarzellenlösung auf dem Containerdach.

Das dänische Unternehmen Green Energy hat sich auf die Entwicklung von Solarsystemen für mobile Einsätze spezialisiert. Anders als herkömmliche Solarzellen mit Zellen aus kristallinem Silizium, sind die von dem Unternehmen entwickelten CIGS-Solarzellen biegsam und äußerst widerstandsfähig und damit vor Beschädigung sowie vor Selbstentzündung geschützt. Zudem erzeugen die neuartigen Solarzellen schon bei geringer Sonneneinstrahlung Strom und gewährleisten daher eine hohe Energieausbeute. EUROPART bietet die Solarzellen-Sets in unterschiedlichen Größen und Leistungsklassen an. Dank der nur drei Millimeter dünnen und sehr flexiblen Bauweise, eignen sich die Solarzellen insbesondere für den Einsatz auf Fahrzeugdächern oder anderen mobilen Einsatzbereichen.

»Wir sehen in roatel eine tolle Lösung für viele Berufskraftfahrer, die tagelang auf Europas Straßen unterwegs sind. Durch unsere Solarzellenlösung können wir das roatel-Konzept zudem noch ein bisschen ökologischer gestalten.« - Olaf Giesen, CEO EUROPART

Aus einem Container wird hier ein Mikrohotel mit hochwertiger Ausstattung inkl. Duschbad und WC