Max auf Achse: Die kleinste geilste Werkstatt 

Max auf Achse: Die kleinste geilste Werkstatt 

Habt ihr Bock auf die kleinste geilste Werkstatt der Welt? Zusammen mit Max Hunt machen wir das Unmögliche möglich und bauen eine komplett ausgestattete Werkstatt in einen 20 Fuß Container – mobil, robust und mit allem, was das Schrauberherz begehrt!

Wie baut man die kleinste geilste Werkstatt der Welt?

Max Hunt möchte nicht einfach nur eine Werkstatt in einen Container bauen, sondern damit auch an die coolsten Orte der Welt fahren. Sein Ziel im kommenden Jahr ist es nämlich, die Rallye Dakar, die bedeutendste Langstrecken- und Wüstenrallye der Welt, zu begleiten. Zum Projektstart hat Max Hunt deshalb einen Kran an seinen 8x8 Sattelzug gebaut, damit er den Container auch bewegen kann.

Doch, um die kleinste Werkstatt der Welt zu bauen, braucht es natürlich auch zunächst einen entsprechenden Container. Wo man diesen herbekommt? Vom Hamburger Hafen. Wusstet ihr, dass...
• ...95 % aller Container in China hergestellt werden,
• ...65 Millionen Container zur Verschiffung genutzt werden,
• ...der erste Container der Welt 1956 von Malcom McLean in den USA entwickelt wurde,
• ...sich seit dem Ende der 50er Jahren die Maße der Container nicht mehr verändert haben.

Kleiner Container und nicht all zu viel Platz. Doch was sollte dieser beinhalten? Genug Platz für Produkte, mit denen man alle notdürftigen Reparaturen und Service-Aufgaben wie Filter- oder Ölwechsel vornehmen kann, genug Licht in und um den Container sowie Solarzellen und Batterien für Strom.
Für die optimale Werkstattausrüstung hat sich Max Hunt in Folge 2 auf den Weg zu unserem Zentrallager gemacht, wo 200.000 Artikel gelagert werden. Hier findet Max alles, was er für seine Werkstatt braucht.

Wie es weiter geht? Das erfahrt ihr demnächst!