Remanufacturing – Recycling auf einem neuen Level

Remanufacturing – Recycling auf einem neuen Level

In einer Kreislaufwirtschaft, auch Circular Economy genannt, werden Ressourcen in einem möglichst geschlossenen Kreislaufsystem gehalten und somit länger genutzt als in der traditionellen linearen Wirtschaft (engl. Linear Economy, auch „Wegwerfwirtschaft“ genannt). In der linearen Wirtschaft werden Ressourcen aus der Umwelt entnommen und zu Materialien bzw. Produkten verarbeitet. Nach der Nutzungsdauer werden die Produkte entsorgt und können teilweise nur noch verbrannt werden. Dies resultiert in einem hohen Verbrauch von Ressourcen. Das Ziel der Kreislaufwirtschaft ist eine nachhaltige und ressourceneffiziente Nutzung von natürlichen Rohstoffen sowie deren Weiter- und Wiederverwendung, was zu einer Reduzierung von Abfällen führt.

So funktioniert Remanufacturing

Die EUROPART hat sich dazu bekannt, den Aspekt des nachhaltigen Umgangs mit den natürlichen Ressourcen weiter zu fördern und wo immer möglich – insbesondere mit Blick auf die Sortimentsgestaltung – gezielt zu stärken.

Remanufacturing (dt. Refabrikation) ist eine Möglichkeit zur Aufarbeitung gebrauchter Produkte oder Komponenten. Der Vorteil dabei ist, dass man verglichen mit der Herstellung von Neuteilen, sowohl Rohmaterial als auch Energie einsparen kann und somit weniger industrielle Ressourcen verbraucht werden. Im Gegensatz zu einem Recyclingprozess, bei welchem nur ein Teil der Materialien wiedergewonnen werden, gewinnt man beim Remanufacturing den Großteil der maschinell hergestellten Materialien wieder.

Während des Prozesses wird immer wieder die Qualität der einzelnen Bauteile überprüft und durch eine Endprüfung nach der Montage sichergestellt. Ziel ist es, dass Leistungs- und Qualitätsniveau des Aufgearbeiteten wieder herzustellen – oder sogar zu übertreffen. Die Linearwirtschaft ist das zurzeit vorherrschende System, aber ebensolche nachhaltigen Kreislaufkonzepte sind notwendig, da unsere verfügbaren Rohstoffe und Ressourcen begrenzt sind.

Geeignete Produkte für den Prozess der Wiederaufbereitung sind beispielweise:

  • Klimaanlagen-Elemente
  • Kompressoren
  • Elektrische Motoren
  • Pumpen
  • Eisenbahnfahrzeuge
  • Fahrzeugteile
  • Möbel

Unterscheidung zu Upgrading, Refurbishment und Instandhaltung

Remanufacturing ist eine industrielle Aufbereitung von Altteilen. Hierbei werden die einzelnen Teile auseinandergenommen, gereinigt, geprüft, aufbereitet und letztendlich zu einem neuwertigen Produkt zusammengesetzt. Das Vorgehen unterscheidet sich daher zum Upgrading, Refurbishment und zur Instandhaltung:

→ Das Upgrading dient der Modernisierung bzw. Optimierung einer Funktion, der Leistung oder der Sicherheit des Ausgangsprodukts.

Refurbishment ist die Aufarbeitung eines gebrauchten Produktes und führt meist zu einem niedrigeren Qualitätsniveau.

→ Die Instandhaltung oder Reparatur eines defekten Produktes setzt dieses in den Sollzustand zurück.

rema.germany – 100 % made in EU

Kurz vorgestellt: Mit rema.germany haben wir einen zuverlässigen Partner gefunden, der im täglichen Geschäft Nachhaltigkeit in allen Facetten lebt und den Begriff Circular Economy neu denkt. Dieser Ansatz ist die Basis für ein einzigartiges Wiederaufbereitungskonzept. Das heißt konkret, Remanufacturing ist bei rema.germany ein high level engineering Prozess und keine Reparatur im klassischen Sinne (nach ISO 14001:2015 und IATF 16949 zertifiziert). So bietet dir ein instand gesetztes Teil mindestens die gleiche Qualität und Gewährleistung wie ein neues Originalteil.

Gut für die Umwelt und deinen Geldbeutel

Zusammen mit rema.germany möchte die EUROPART etwas Gutes für die Umwelt und für deinen Geldbeutel tun. In Abhängigkeit vom jeweiligen Bauteilgewicht sind bei einem reman Produkt von rema.germany bis zu 186,4 % CO₂-, 90 % Material-, 80 % Energie- und bis zu 20-30 % Kosteneinsparungen möglich. (Quelle: APS, Automotive Products Solutions-Germany GmbH)

Mehr Transparenz bei der CO₂-Einsparung

Zukünftig wollen wir gemeinsam mit rema.germany für noch mehr Transparenz im Bereich der CO₂- Reduktion sorgen. Wir planen zukünftig, die CO₂- Einsparung auf der individuellen Rechnung auszuweisen, die bei der jeweiligen Wiederaufbereitung erzielt wird.

Schaut auch gerne das Video zu dem Thema an!